direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abstract 14

SeC-Southeast Collector Trunk Sewer, Region York, Canada

Schacht 13 C – Ein innovatives Schachtdesign zur Anbindung einesbestehenden Abwassersammlers

Dipl.-Ing. Jens Hoffmann
Strabag AG, Zentrale Technik, TB Wien

Dipl.-Ing. Berndt Postma
Strabag Inc. - Tunnelbau, Kanada

Dipl.-Ing. Marc Lenuweit
Züblin Spezialtiefbau GmbH, NL Nord, Berlin

Der Beitrag behandelt das Bauvorhaben SeC - York in Kanada, welches die Errichtung eines neuen, großformatigen Schmutzwassersammlers inklusive zugehöriger Schachtbauwerke vorsieht. Hierbei wird ein besonderer Fokus auf das Schachtbauwerk 13C gerichtet, da die dort vorherrschenden sehr komplexen Randbedingungen hohe planerischen Anforderungen setzten und innovative Lösungen erforderten.

So war zur Anbindung eines in ca. 23m Tiefe befindlichen Sammelkanals die Errichtung eines wasserdichten Hybridschachtes, bestehend aus Schlitz- und Eiswänden, mit Kombinationstragwirkung erforderlich. Oberhalb der in Betrieb befindlichen Sammelleitung sind die Stb.-Schlitzwände als Ringdruckschacht (unbewehrt), unterhalb als Biegeträger (bewehrt) konzipiert. Zur statisch-konstruktiven Trennung der Systeme wurde erstmals (ggf. im Konzern) eine Sollbruchstelle innerhalb der Schlitzwand geplant und ausgeführt. Die beiderseitigen Fenster unterhalb der Leitungen sind gegen Erd- und Wasserdruck mittels Bodenvereisung temporär geschlossen, wobei bei der Planung der Bodenvereisung - neben dem komplexen Bohrschema - der Aspekt des Temperatureinflusses der warmen Sammelleitung auf die Entstehung sowie Erhaltung des Frostkörpers eine wesentliche Rolle spielte.

Auf den horizontalen Abschluss des Schachtes gegen das Grundwasser und die hierfür in ca. 42m Tiefe unter Gelände injizierte Dichtsohle wird insofern eingegangen, als dass die Anbindung einer Frostwand an eine Weichgelsohle ein planerisch wie auch ausführungstechnisch sehr interessantes Detail darstellt.

Schwerpunkt des Vortrages wird die Vorstellung des Schachtkonzeptes, der komplexen geologischen wie geometrischen Randbedingungen, wesentlicher Aspekte der Planung und Ausführung der Tiefbaumaßnahmen sowie vs. eines Vergleiches von prognostizierten und gemessenen Verformungen mit Querverweis auf die gewählte Beobachtungsmethode sein. Durch Bild- und Videomaterial werden die Vorort ausgeführten Arbeiten in anschaulicher Weise aufgezeigt.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe