direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abstract 11

Bohrpfahlgründung der Central Bank of Nigeria, Lagos – Prognose, messtechnische Überwachung und numerische Rückrechnung des Gründungsverhaltens

Uwe Burkhardt
Julius Berger International GmbH, Wiesbaden

Michael Hölzel
Dr. Sascha Richter
Christian Schwab
Bilfinger Construction GmbH, Wiesbaden

Im Stadtzentrum der nigerianischen Wirtschaftsmetropole Lagos entsteht der Neubau der Zentralbank von Nigeria. In der ersten Phase wird hierfür durch die Julius Berger Nigeria PLC ein ca. 100 m hohes 24-geschossiges Gebäude mit einer Grundfläche von etwa 3.500 m² errichtet. Die geotechnischen Herausforderungen bei der Gründungsbemessung infolge junger Wechsellagerungen aus sandigen und tonigen Böden im Zusammenhang mit extremen Setzungsanforderungen, erheblichen Gebäudelasten und dichter Nachbarbebauung sind groß. Zur sicheren Abtragung der Lasten wurden bis zu 63 m lange Großbohrpfähle (D=1,5m) mit einer Gesamtpfahllänge von mehr als 8.300m hergestellt. An zwei Testpfählen wurden statische Pfahltests mit Osterbergzellen durchgeführt. Darauf aufbauend wurden im Rahmen der Gründungsplanung Gebäudesetzungen in der Größenordnung von ca. 5 cm prognostiziert.

Das Verhalten der Pfahlgründung während der Baumaßnahme und darüber hinaus wird messtechnisch begleitet. Neben dem Setzungsverhalten der Bodenplatte (Setzungsmarken, Extensometer) werden an ausgewählten Stellen Pfahlkräfte und Erddrücke unterhalb der Bodenplatte gemessen. Nach Fertigstellung des Rohbaus und von Teilen der Fassade sind bisher Setzungen von maximal 2 cm eingetreten. Deutlich bessere Übereinstimmungen zwischen prognostizierten und gemessenen Werten ergeben sich bei den Pfahlkräften.

Mit Hilfe numerischer Rückrechnungen des Setzungsverhaltens von Pfahlgruppen sowie der gesamten Gründung werden aktuell die ursprünglich angesetzten geotechnischen Parameter überprüft und ggf. angepasst. Ziel ist eine deutlich bessere Korrelation zwischen gemessenen und berechneten Größen, vor allem im Hinblick auf die Setzungen der Bodenplatte. Möglichkeiten einer optimierten Bemessung der Gründung in zukünftigen Projekten im Stadtzentrum von Lagos werden aufgezeigt.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe