direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abstract 5

Vergleich von Berechnungsverfahren für axial-zyklische Pfahlbeanspruchungen aus Sicht des Zertifizierers

Dipl.-Ing. Stefan Baars
Germanischer Lloyd Industrial Services GmbH

Lukas Paustian
Universidad de Las Palmas de Gran Canaria

Die Nutzung der Windenergie in der Nord- und Ostsee stellt besondere Herausforderungen an die Bemessung der Gründungen insbesondere im Hinblick auf derenLangzeittragverhalten. Monopile-Gründungen tragen im Wesentlichen lateral über Biegung und Bettung die dynamischen bzw. zyklischen Beanspruchungen aus Wind und Wellen in den Untergrund ab. Bei aufgelösten Gründungsstrukturen, beispielsweise Jacket, Tripod oder Tripile, werden die Pfähle infolge Wind- und Wellenbeanspruchungen im Wesentlichen axial zyklisch belastet. Im Gegensatz zu Gründungspfählen von Wohn- oder Nutzgebäuden ist das Verhältnis von zyklischer Last zu statischer Last deutlich höher, so dass das zyklische Tragverhaltenberücksichtigt werden muss.

In dem Vortrag werden verschiedene, neuartige Berechnungsverfahren zur Berücksichtigung der zyklischen Degradation des Bodens miteinander verglichen. Dazu werden Anwendungsfälle aus der Praxis herangezogen und anschließend ein Ausblick gegeben.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe