direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abstract 4

Herstellung der Monopfahlgründung für eine Gezeitenturbine in Orkney

Dipl.-Ing. Paul Scheller, Dr.-Ing. Stefan Schmitz
BAUER Spezialtiefbau GmbH

Offshore - Gründungsarbeiten werden durch schwierige Bedingungen aufgrund von Wind, Wellen und Wassertiefe erschwert. Bei Arbeiten für Gezeitenenergie kommt noch eine Komponente hinzu: Extrem hohe Strömungen von bis zu 5 m/s. Der Beitrag schildert wie die Arbeiten im Jahr 2010 mit konventionellen Methoden - Hubplattform und Aufsatzbohranlage - begonnen wurden aber dann an technischen Problemen scheiterten und wie dann die Arbeiten 2011 mit einem völlig neuen Konzept erfolgreich zu Ende geführt wurden. Die Gründe für das Scheitern werden ebenso erläutert wie die Konzeption einer völlig neuartigen Unterwasser-Bohranlage, die von einem Arbeitsschiff aus betrieben wird. Abschließend werden die einzelnen Schritte des Bauablaufes vom Starthafen bis zum Zielhafen geschildert. Die Entwicklung dieser Technik bedeutet, dass für die Gründung von kommerziellen Gezeitenkraftparks eine wirtschaftliche Methode zur Verfügung steht.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe