direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hans Lorenz Vorlesung

Baugrundverbesserung zur Herabsetzung des Verflüssigungspotentials bei Pfahlgründungen

Dr.-Ing. Wolfgang Sondermann
Keller Grundbau GmbH, Offenbach

Die Erfahrung zeigt, dass Gebäude auf konventionell entworfenen Pfahlgründungen durch Erdbeben erheblich beschädigt werden können. Als Grund wird oft eine Verflüssigung des Bodens um die Pfähle herum identifiziert. Mit modernen Methoden der Baugrundverbesserung in der Pfahlumgebung, wie Tiefenrüttelverfahren oder Bodenvermörtelung, kann diese Verflüssigungsgefahr entscheidend vermindert werden. Anhand von mehreren internationalen Beispielen soll dieses verdeutlicht und Empfehlungen für die Praxis gegeben werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe