direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abstract 8

Baugrube Sinterbrunnen, Salzgitter Flachstahl - Planung und Ausführung

Dipl.-Ing. T. Garbers
Ingenieurservice Grundbau GmbH, Seevetal

Dipl.-Ing. B. Meyerhoff
Franki Grundbau GmbH & Co. KG

Die Salzgitter Flachstahl GmbH baut für die neue technische Wasserwirtschaft zur Entsinterung des Kühlkreislaufes einen neuen Sinterbrunnen. Der Aushub für den zu erstellenden runden Sinterbrunnen und das rechteckige, an den Brunnen anschließenden Pumpenhaus erfolgte in einer Baugrube.

Für die erforderlichen Aushubtiefen von 24,2 und 17,5 m war eine zweifach verankerte Ortbetonschlitzwand vorgesehen. Die horizontale Abdichtung gegen das Grundwasser war mit einer verankerten Unterwasserbetonsohle geplant.

Aufgrund eines Sondervorschlages konnte auf die Verankerung verzichtet werden. Im Bereich des Pumpenhauses wurden zur Aufnahme der Ringdruckkräfte aus dem Brunnen und der Erd- und Wasserdruckkräfte auf das Pumpenhaus zwei Stahlaussteifungen ausgeführt. Die Auftriebssicherung der Unterwasserbetonsohle erfolgte mit GEWI-Pfählen, diese wurden nach dem Unterwasseraushub von einem Ponton aus hergestellt.

Besonderes Augenmerk war bei der Ausführung der Ortbetonschlitzwand auf den Übergang der Wände zwischen dem geschlossenen Brunnenring und dem anschließenden Pumpenhaus zu legen.

Im Vortrag werden die Planung und Ausführung erläutert.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe