direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abstract 3

Innovative Lösungen zur Erzielung der Dichtigkeit bei den Start- und Zielsituationen beim Schildvortrieb

Dr. Nicole Mörchen, DYWIDAG Bau GmbH
Technisches Büro München

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schwarz
Institut für Baubetrieb und Tunnelbau,
Universität der Bundeswehr München

Der 2,30 km lange City Tunnel Leipzig verbindet den Haltepunkt Bayerischer Bahnhof mit dem Hauptbahnhof. Die Haltepunkte werden in Deckelbauweise und in offener Bauweise erstellt. Die Strecken werden als zwei eingleisige Tunnelröhren nacheinander mit einer Schildvortriebsmaschine mit flüssigkeitsgestützter Ortsbrust mit Stahlbetontübbingausbau aufgefahren.

Da der Tunnelvortrieb unter dem Grundwasserspiegel durchgeführt wird, muss die gesamte Tunnelröhre bis zum Startschacht jederzeit und an jeder Stelle dicht sein. Kritisch zu betrachten sind dabei alle Schnittstellen, insbesondere die Dichtung der Schildmaschine am Start- bzw. Zielschacht. Hierfür wurden beim City-Tunnel Leipzig neue und innovative Lösungen erforderlich, um insbesondere die Sicherheit von Start- und Zielvorgang zu gewährleisten.

Für den Haltepunkt Markt wurden mehrere innovative Dichtigkeitskonzepte untersucht, die vorgestellt werden. Aus der Gesamtheit aller alternativen Entwürfe hat man sich für die so genannten „Betontöpfe“ entschieden. Bei diesem Konzept liegt der Dichtblock innerhalb des Bauwerks, so dass die erforderliche Dichtigkeitsebene aus dem Dichtblock in den Bereich der Baugrubenwand, ausgeführt als Schlitzwand, verlagert wird. Es wird auf die Konzeption des Betontopfes, die zu beachtenden geometrischen und bauablaufbedingten Randbedingungen und die zu führenden Nachweise eingegangen. Vorgestellt wird ebenfalls die Ausführung auf der Baustelle und der erste Einfahrvorgang der TBM in den Betontopf, sowie die sich daraus ergebenden Rückkopplungen auf die Planung.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe