direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Rückblick

2. Hans Lorenz Symposium im Rückblick

Der Tagungsband kann formlos per Fax oder Email (Informationen siehe Kontakt) am FG Grundbau und Bodenmechanik - Degebo zu einem Preis von 45 € bezogen werden.

Am 12.10.2006 fand an der TU Berlin, Fachgebiet Grundbau und Bodenmechanik - Degebo unter der Leitung von Prof. Savidis das 2. Hans Lorenz Symposium für Baugrunddynamik und Spezialtiefbau statt. Mehr als 200 Teilnehmer aus Industrie, Behörden, Ingenieurbüros, Lehre und Forschung und sonstigen Institutionen haben die insgesamt dreizehn Fachvorträge verfolgt und an den Diskussionen teilgenommen.

Den Auftakt zu den Fachvorträgen bildete die von em. Prof. Walz (Bergische Universität Wuppertal) gehaltene „2. Hans Lorenz Vorlesung“ mit dem Titel „Der 1g-Modellversuch in der Bodenmechanik – Verfahren und Anwendung“. Prof. Walz stellte dar, dass bodenmechanische 1g-Modellversuche für die Forschung und Lehre in der Geotechnik einen erheblichen Nutzen haben und präsentierte in anschaulicher Form Beispiele, die dies erläutern.

Den anschließenden Themenschwerpunkt Spezialtiefbau leitete ein Vortrag über logistische und terminliche Herausforderungen am Beispiel der Bürohäuser Rheinhallen/Rheinpark Köln ein. Nach einem sehr anschaulichen Beitrag über die Gewinnung von Diamanten in der kanadischen Tundra schloss das Vormittagsprogramm mit drei interessanten Vorträgen über infrastrukturelle Tiefbaumaßnahmen in europäischen Großstädten: Nord-Süd-Stadtbahn Köln, Hauptbahnhof Berlin und Centralstation Malmö. Nach der Mittagspause folgte ein kritischer Vergleich von Verbausystemen für die Umschließung von Baugruben unter Nutzung der Düsenstrahltechnik sowie ein Vortrag über die umfänglichen Gebäudesicherungen beim Großprojekt City-Tunnel-Leipzig. Das Spektrum der Beitragsthemen wurde von einem Bericht über die Gründung von Windkraftanlagen mit Großbohrpfählen nochmals erweitert. Eine Darstellung der alltäglichen Herausforderungen im Technischen Büro eines Spezialtiefbauunternehmens rundete diesen Themenkomplex schließlich ab.

Der Themenschwerpunkt Baugrunddynamik begann mit der Präsentation eines umfassenden Prognoseprogramms für Erschütterungen. Anschließend wurden die bodendynamischen Aspekte bei Landgewinnungsprojekten im Mittleren Osten beleuchtet. Ein Beitrag über die Bestimmung von dynamischen Bodenparametern im Resonant-Column-Versuch beendete das Vortragsprogramm.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe