direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vortrag 6

Tiefe Baugruben in Schlitzwandbauweise beim Bauvorhaben RandstadRail – Statenwegtracé in Rotterdam

Dipl.-Ing. Johannes Glückert
Züblin Spezialtiefbau GmbH, Geschäftsbereich Ausland

Dr.-Ing. Thomas Voigt
Ed. Züblin AG, Zentrale Technik, Technisches Büro Tiefbau

Bei dem Bauvorhaben RandstadRail kommt eine große Bandbreite an komplizierten Verfahren des Spezialtiefbaus zur Anwendung, um mit einem im Schildvortrieb aufgefahrenen Tunnel einen direkten Anschluss an den Hauptbahnhof von Rotterdam zu ermöglichen. In diesem Beitrag wird die Herstellung von drei tiefen Baugruben durch mehr als 40 m tiefe und 1,2 m bzw. 1,5 m dicken Schlitzwänden beschrieben. Neben der Vorstellung der eigentlichen Schlitzwandarbeiten wird besonders auf die Ein- und Ausfahrtsituationen der Tunnelbohrmaschine in und aus den Baugruben eingegangen, die durch Magerbeton-Dichtblöcke und zum Teil durch Einsatz von Glasfaserbewehrung in den Schlitzwänden ermöglicht werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe